Die Rettungshundestaffel Wesel und Umgebung e.V. wurde am 16.12.1978 durch Maximilian und Heidi Harler mit 8 Hundesportlern gegründet. In den 80er Jahren machte die Staffel durch zahlreiche internationale Einsätze zum Beispiel in Mexiko, Armenien oder der Türkei auf sich aufmerksam. Als spektakulärsten Inlandseinsatz möchten wir hier das Grubenunglück in Borken nennen, bei dem unsere Hunde unter Tage die letzten vermissten Bergleute „anzeigten“. Im Jahr 1987 wurde unser Übungsgelände für die Trümmerausbildung von der B8 auf das neue Gelände an der Ullrichstraße verlegt. Hier stehen uns ca. 21.000 m² als Trainingsfläche zur Verfügung. Über 190 unterschiedliche „Versteckmöglichkeiten“ verschiedener Schwierigkeitsgrade lassen bei unseren Hunden keine Routine aufkommen.

Ein Ausschnitt von unserem Trümmerplatz – das „Eckhaus“!

Die Rettungshundestaffel Wesel und Umgebung e. V. ist Mitglied im Bundesverband Rettungshunde e. V.. Die Ausbildung unserer Rettungshunde und Einsatzkräfte erfolgt nach einheitlichen Richtlinien. Insbesondere die Ausbildung der Rettungshunde orientiert sich an den modernsten Erkenntnissen der Kynologie sowie dem Lernverhalten der Hunde. Mit unserer langjährigen Erfahrung stehen wir mit ca. 20 aktiven Einsatzkräften und unseren geprüften Hunden sowohl Trümmer-, Flächen- als auch Mantrailing-Einsätzen zur Verfügung.

Alle Mitglieder der Rettungshundestaffel Wesel führen diese Arbeit ehrenamtlich durch.

2018 hatte unsere Staffel 40-jähriges Jubiläum und das wurde gefeiert.